Herzgruppen-Übungsleiter

Herzgruppen-Übungsleiter seinDie Übungsleitertätigkeit in einer Herzgruppe setzt spezielle Qualifikationen voraus. Bewegungstherapie als ein Bereich der umfassenden Nachsorge für chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen soll ein individuelles Optimum an Lebensqualität für den betroffenen Patienten ermöglichen. Die Herzgruppen am Wohnort bieten hierfür die besten Voraussetzungen: Gesundheitssport, Spiel, Entspannung, Information, Beratung und Gespräche unter fachkundiger Anleitung und ständiger ärztlicher Betreuung verhelfen zur langfristigen Aufrechterhaltung des angestrebten Behandlungszieles. Mit der Ausbildung werden dem Herzgruppen-Übungsleiter die Grundlagen einer verantwortungsbewussten Leitung und Betreuung von Herzgruppen vermittelt.

Was tut ein Herzgruppen-Übungsleiter?

Die Aufgaben können je nach Träger leicht variieren. Im Allgemeinen haben Herzgruppenübungsleiterinnen und Übungsleiter folgende Aufgaben:

  •  Didaktisch-methodische Aufbereitung der Übungsinhalte unter Beachtung medizinischer, pädagogisch-psychologischer und sportmethodischer Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten
  • Planung und Durchführung des Bewegungsprogramms unter Beachtung der individuellen Belastbarkeit des einzelnen Teilnehmers, nach Abstimmung mit dem Gruppenarzt und unter Beachtung der Eigenverantwortung und Sorgfaltspflicht
  • Mitwirkung an ergänzenden Inhalten und Rahmenprogrammen hinsichtlich der Lebensstiländerung
  • Enge Zusammenarbeit und Absprachen mit dem Gruppenarzt und dem Träger der Gruppe
  • Aktive Teilnahme am Qualitätsmanagement und Dokumentationspflicht
    • Verordnungsunterlagen (Muster Blatt 56)
    • Befähigung der Teilnehmer zum Führen der Teilnahmebestätigung und der Belastungsdokumentation
    • Gruppenliste
  • Prüfung einer möglichen Folgeverordnung gemeinsam mit dem Gruppenarzt

Wer kommt als Herzgruppen-Übungsleiter in Frage?

Unser Landesverband sucht Interessierte für eine Ausbildung zum Übungsgruppenleiter in Herzgruppen. Voraussetzung ist eine gültige Lizenz der 1. Lizenzstufe oder eine entsprechende Qualifikation. In Frage kommen folgende Bereiche:

  • Übungsleiter mit gültiger Lizenz
  • (Diplom-)Sportlehrer/in
  • Diplom-Sportwissenschaftler/in
  • Physiotherapeuten/in
  • Absolvent/in Bachelor of Arts „Sportwissenschaft“
  • Absolvent/in Master „Sportwissenschaft“
  • Absolvent/in Bachelor of Science „Wissenschaftliche Grundlagen des Sports“
  • Masseur/in oder med. Bademeister/in

Ausbildung zum Herzgruppen-Übungsleiter

Welche Inhalte werden vermittelt?

  • Medizinische Grundlagen
  • Psychosoziale Aspekte und Gesprächsführung
  • Lebensstilkonzept
  • Pädagogische Aspekte der Herzgruppen-Betreuung
  • spzielle Methodik/Didaktik Stundeninhalte
  • Sportpraxis

Wann und wo findet der Kurs statt?

13.04.2018 – 01.07.2018

Berliner Gesellschaft für Prävention und
Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V.
Sport-Gesundheitspark Berlin
F
orckenbeckstr. 21, 14199 Berlin

(4 Wochenendmodule, jeweils Fr. 18:00 Uhr bis So. 13:00 Uhr)

01.09.2018 – 25.11.2018

Verband für Turnen und Freizeit e.V.
Ausbildungsort: Redingskamp 2520357 Hamburg

 (4 Wochenendmodule, jeweils Sa. 09:00 Uhr bis So. 18:00 Uhr)

Wie kann man sich anmelden?

Über die Geschäftsstelle des LVPR e.V. M-V,
Paulstr. 48-55
18055 Rostock
Tel. +49 (0) 381 – 444 374 22
Fax + 49 (0) 381 – 444 374 29
Mail info@lvpr-mv.de