Copyright © 2009 - 2013 LVPR e.V. | Alle Rechte vorbehalten.

LVPR M-V e.V.

Fingerbeere statt Armvene - größere Sicherheit für Patienten

Mehr als 500 000 Menschen werden in Deutschland dauerhaft mit oralen Antikoagulantien, sog. Vitamin -K- Antagonisten, behandelt. Es sind Patienten, die mechanische Herzklappen tragen, chronisches Vorhofflimmern haben, unter Herzinsuffizienz leiden oder schon mehrere venöse Thromboembolien erlitten haben.

 

Die Wirkung der oralen Antikoagulantien muß im Patientenblut ständig und genau kontrolliert werden, denn bei zu starker Hemmung besteht Blutungsgefahr, bei zu geringer Hemmung Thromboemboliegefahr durch die bestehende Grunderkrankung.

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für das Gerät und krankenkassenspezifisch Teil- oder Gesamtkosten für die 6 bis 8- stündige Patientenschulung, die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird und Voraussetzung für die Selbstkontrolle ist. Höheres Alter ist kein Hindernis!

Anmeldung und Informationen erhalten Sie telefonisch jederzeit bei der schulenden Ärztin unter +49 (0) 38356 286.

Weitere Informationen erhalten Sie hier im ambulanten Schulungszentrum für Gerinnungsselbstmanagement in Mecklenburg-Vorpommern.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Gründe für eine Herzgruppe

Warum Sie einer Herzgruppe beitreten sollten und welche Vorteile Sie davon haben, erfahren Sie hier.

Kontakt

Tel.: +49 (0) 381 444 374 22

Fax: +49 (0) 381 444 374 29

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

  • Mo bis Fr 09:00 - 12:00 Uhr
  • Mo und Mi 14:00 - 16:30 Uhr
  • Di und Do 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind hier für Sie zusammengefasst.

Jetzt spenden

Jetzt schnell und einfach online spenden.

Mitglied werden

Hier finden Sie den aktuellen Aufnahmeantrag.